Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

St. Antonius Kapelle, Schlicherum 

 

Restaurierung der Heiligenfiguren

In den Jahren 2011 bis 2014 wurden alle  Figuren der Schlicherumer Kapelle aufwendig restauriert.

Pünktlich zum 25-sten Clubjubiläum hat der Bömmelclub Schlicherum ein lang geplantes Großprojekt in Angriff genommen „Die Restaurierung der Heiligenfiguren in der Schlicherumer St. Antonius Kapelle“. Seit Jahren schon wurde dafür auf verschiedenen Festen und kirchlichen Veranstaltungen eifrig  esammelt, aber erst nachdem der Bömmelclub im Frühjahr 2011 die Zusage einer großzügigen finanziellen Unterstützung durch die Sparkasse Neuss bekam, konnte der Startschuss für das Projekt fallen.

In enger Zusammenarbeit von Bömmelclub, Kirchenvorstand, Landes-Konservator und dem Erzbistum Köln wurden in den Jahren 2011 bis 2014 alle Heiligenfiguren der St. Antonius Kapelle nacheinander von einem Dipl. Restaurator überprüft, konserviert und fachmännisch restauriert.

 

Antonius auf dem TischAntonius auf dem Tisch

Hl. Antonius auf dem Tisch des Restaurators

 

 

 

 

 

 

 

Es wurde eine Voruntersuchung zur Klärung des Bestandes an zwei Skulpturen der Kapelle durchgeführt.

Sichtfenster am Arm sowie dem Gewand des Hl. Antonius. Die Figur ist in einem guten Zustand und der ursprüngliche Anstrich ist fast vollständig erhalten.

 

Am Hl. Antonius (19 Jh.) und am Hl. Petrus (18 Jh.) wurden durch den Restaurator sog. Sichtfenster angelegt, die bis auf die Farbschicht des Urzustandes der Figuren reichten, eine spannende Zeitreise begann.

Der Blick durch diese Fenster in die Vergangenheit ermög- lichten es dem Landes-Konservator, den baulichen Zustand der Figur zu beurteilen und den richtigen Konservierungs- bzw. Restaurierungsweg festzulegen. Alles unter Berück- sichtigung des gesamten Altarerscheinungsbildes sowie dem Zustand und der Materialien aller in der Kapelle befindlichen Figuren.

Vier Heiligenfiguren im Altar stammen aus der Barockzeit und sind aus Ton gebrannt. Da viele dieser Tonfiguren in den Wirren der letzten Jahrhunderte zerbrachen, sind solche Altarstatuen im Rheinland sehr selten.

An den Seitenwänden der Kapelle stehen jeweils auf einem Sockel die barocken Holzfiguren der Apostel Petrus und Paulus. Die richtige Restaurierungsart zu finden, war also nicht so einfach und erforderte viele fachliche Diskussionen zwischen Konservatoren des Landes und des Erzbistums, bei denen die Laien nur staunend daneben standen. Nun aber ist ein Restau- rierungsweg einvernehmlich gefunden und vom Landes-Konservator schriftlich niedergelegt.

Die beiden „Test“-Figuren Hl. Antonius und Hl. Petrus wurden restauriert und fanden recht- zeitig den Weg zurück nach Schlicherum zum Patronatstag am 17. Januar 2012.

Ein spannendes Projekt ist auch Dank Ihrer Spenden möglich geworden.

Freilegungsprobe am Mantel und im Gesicht des Hl. Petrus. Starke Beschädigungen und Insektenlöcher wurden sichtbar.

 

Halbzeit in dem auf vier Jahre angesetzten Projekt des Bömmelclub Schlicherum „Restaurierung der Heiligenfiguren in der Schlicherumer St. Antonius Kapelle“.

Nachdem im Jahr 2011 die beiden ersten Figuren (Hl. Petrus und Hl. Antonius) mit großem Erfolg restauriert wurden, hatte die Dipl. Restauratorin Frau Sabine Hermes aus Köln in diesem Jahr sogar drei heilige Patienten auf dem OP-Tisch.

 

Frau Hermes bei der Arbeit. Auf dem Tisch liegt zur Untersuchung der Hl. Nepomuk.

 

Die Figuren des Hl. Paulus, Hl. Nepomuk und Hl. Antonius von Padua wurden im Februar 2012 stark verschmutzt, verschlissen und mit ge- platzter Farbe bei Frau Hermes eingeliefert. Mit Lupe, Pinsel und Skalpell ging es in müh- samer Arbeit den Verkrustungen der Jahr- zehnte an den Kragen.

 

Über die Arbeit eines Restaurators und den Stand der Restaurationsarbeiten konnten sich der Bömmelclub und interessierte Gemeindemitglieder im Mai diesen Jahres bei einem Besuch im Atelier von Frau Hermes informieren. Seit Jahren schon wurde für das Großprojekt auf ver- schiedenen Festen und kirchlichen Veranstaltungen eifrig gesammelt, aber erst nachdem der Bömmelclub im Frühjahr 2011 die Zusage einer großzügigen finanziellen Unterstützung durch die Sparkasse Neuss bekam, konnte der Startschuss für das Projekt fallen.

In enger Zusammenarbeit von Bömmelclub, Kirchenvorstand, Landeskonservator und dem Erzbistum Köln werden noch bis zum Jahr 2014 alle Heiligenfiguren der St. Antonius Kapelle nacheinander überprüft, konserviert und fachmännisch restauriert.

Die drei 2011 restaurierten Figuren Jahr fanden den Weg zurück nach Schlicherum am 25.8.2012, wo Frau Hermes sie mit Unterstützung des Bömmelclub vorsichtig wieder auf ihren ange- stammten Platz aufstellen konnte.

 

 Noch sind die Figuren transportsicher verpackt

 

 

 

 

 

 

 

Auch bei diesen Figuren hat Frau Hermes mehrere Sichtfenster angelegt, um auf die ursprüng- liche Farbschichten von vor 350 Jahren zu schauen. Eine tolle Idee, die gemeinsam mit dem Landeskonservator Marc Peez erarbeitet wurde.

 

 

 

 

 

 

 

Die drei frisch restaurierten Heiligenfiguren werden der Gemeinde präsentiert

  

Der gut besuchte Erntedankgottesdienst auf dem Sattlerhof in Schlicherum 

Kurzfristig verließen die Figuren am 30.September noch einmal die kleine Wallfahrtskapelle, um auf dem nahen Sattlerhof in Schlicherum im Rahmen des Erntedankfestes neu eingesegnet zu werden. Pastor Wolfgang Vossen fand bei sonnigem Wetter und gut besuchtem Gottesdienst wieder einmal die richtigen Worte, in dem er die Bedeutung der Heiligen auch im 21 Jahrhundert hervorhob. Pastor Vossen dankte der Sparkasse Neuss für die finanzielle Unterstützung des  rojektes sowie dem Bömmelclub Schlicherum für die Projektleitung und Koordination.

Nach dem Gottesdienst fand eine sehr schöne Feier in den Räumen des BFZ statt.

Die restaurierten Heiligenfiguren in der St. Antonius Kapelle. Bei Interesse kann eine Besich- tigung erfolgen, informieren Sie sich über die Öffnungszeiten im Pfarrbrief der Gemeinde „Kirche im Neusser Süden“ oder kontaktieren Sie den Bömmelclub. 

Auch Sie können unsere Arbeiten weiterhin unterstützen und die zukünftigen Entscheidungen des Landes- Konservators erleichtern: Alte Fotos vom Innenraum der Kapelle, z.B. im Rahmen von Hochzeiten oder Taufen, können dem Konservator interessante und wichtige Einblicke geben, wie die ein oder andere Figur und der Altar vor Jahrzehnten aussahen.

Der Bömmelclub Schlicherum nimmt Ihre Fotos gewissenhaft entgegen.

Kontaktieren Sie bitte den Vorsitzenden

Herbert Wenning Telefon 02137 928147

oder den Archivar Stefan Dévény Telefon

02137 104895.

Stefan Dévény