Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

St. Antonius Kapelle 
NE-Schlicherum

Der Bömmelclub bezweckt unter Anderem die Pflege der Wallfahrtskapelle, St. Antonius, in Neuss-Schlicherum. Außerdem setzt er sich für die Pflege und Erhaltung des Heiligen- häuschens, des Dorfbrunnens und anderweitiger Projekte in Schlicherum ein. Darüber hinaus dient er der Pflege und Förderung des Brauchtums in Schlicherum, sowie der Förderung und Pflege der Schlicherumer Geschichte und Traditionen.

Unsere Kapelle hat ihre Plakette

 

6. August 2022  

 

Kleine aber feine Feier an der  Kapelle
organisiert durch 
Kameradschaftliche Vereinigung und Bömmelclub 

 

Glocke der Schlicherumer Kapelle derzeit verstummt

Das 12- und 18-Uhr Läuten musste abgeschaltet werden, da der Glockenmotor an unserer Kapelle beschädigt ist.

Die Eifler Glockengießerei Mark ist informiert und wird den Schaden direkt nach der Sommerpause beheben.

 

Am 15. Januar 1986, nur 2 Tage vor dem Patronatstag, blieb auf einmal die Glocke im Turmstill – dabei begrüßt ihr Geläut für gewöhnlich am Festtag die Pilger. Schnell musste die Ursache gefunden werden, also machten sich Paul Piel und Hans-Toni Krücken auf den Weg in den Turm und mussten feststellen: In der Glocke gab es keinen Bömmel! Ob es nie einen gab, er gestohlen wurde oder wie ersonst verloren gegangen sein könnte, weiß der Club nicht. Ein Draht mit einer Mutter daran hatte den Bömmel damals ersetzt und sich mit der Zeit ausgehangen. Schnell wurde das Provisorium repariert, aber ohne Bömmel wollte man das Kapellchen nicht lassen. So gründeten die engagierten Männer den Bömmelclub, der sich noch heute um die Belangedes Kapellchens kümmert. Sei es um einen Bömmel anzuschaffen, das Unkraut auf dem Vorplatz zu jäten, rissigen Putz zu erneuern oder die Heiligenfiguren restaurieren zu lassen. Regelmäßige gemeinsame Ausflüge sowie Frühjahrsputzaktionen vor der Kapelle und der engagierte Einsatz rund um den Ort Schlicherum zeichnen die Arbeit des Clubs aus.   Hanna Loll

Norfbach-Kuriere 1/2022

17. Januar Patronatstag in Schlicherum

Die traditionelle Heilige Messe in und an der Schlicherumer Kapelle musste in diesem wie auch im letzten Jahr pandemiegeschuldet leider wieder ausfallen.

Nur im kleinen Rahmen konnte der Gedenktag bei einem Frühstück in der "Kleinen Dorfkneipe" begangen werden.

Am Samstag vor dem ersten Advent wird auch in diesem Jahr der Weihnachtsbaum an der Kapelle installiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25. September nach langer Coronapause wieder ein Aktionstag an der Kapelle

- Pflanzen 45 neuer Rosensträucher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Reinigung der Bänke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Entfernung einiger Kopfsteinpflasterstolperstellen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Bewässerung der Grünflächen

Weihnachtsfeier 2020

Unsere traditionelle Weihnachtsfeier fiel in diesem Jahr der Covid 19 Pandemie zum Opfer. Doch der Vorstand versorgte am Nikolaustag alle Bömmelter zeitgleich mit einem schönen Weihnachtsessen und einem guten Tropfen. So waren alle in Gedanken zusammen und das ohne großes Infektionsrisiko.

Vielen Dank dafür ! 


Bleibt alle gesund !  

 

 

 

Am 1. Dezember 2020 wurde unser Mitglied Renovat Nyandwi offiziell als Priester in der Erzdiözese Köln inkardiniert und gehört damit zum Klerus von Köln. Am 17.Dezember wird er dort das Treueversprechen halten und die Urkunde empfangen.

 

Wir gratulieren dazu ganz herzlich!

Immer mehr Menschen wünschen die Kirche zu besuchen, beim Spaziergang oder beim Radfahren. Es ist immer tröstend in die Kirche zu gehen - auch wenn keine Andacht stattfindet – um ein persönliches Gebet zu sprechen, oder eine Kerze anzuzünden. Das wollen wir ermöglichen. Dazu 
brauchen wir Leute, die in der Kirche bleiben, wenn sie offen ist. Sie können sich gerne bei mir melden (0162-2068884 oder 02137-7874675). Danach können wir die Öffnungszeiten organisieren und bekannt machen. Die Küsterin ist bereit die Kirche auf - und zuzumachen. Ab diesem Sonntag von 18h00 bis 19h00 bleibt die Kirche offen. Die Wachzeit übernimmt Pfarrer Renovat. Natürlich bleibt die Regelung fest, dass es keine Versammlung oder Kontakt zueinander sein darf. 

In dieser Zeit merkt man auch, dass man viel Zeit hat. Die Frage bleibt: wie nutzen wir „mit Würde und Erfolg“ unsere Zeit? Hierbei gebe ich Ihnen einen Tipp dafür. Versuchen sie die Zeit in drei Teilen zu verbringen: 1° Nehmen Sie Zeit für Gott: beten, singen, meditieren, einige Gebete lernen, Bibel lesen (am besten von Anfang an, ganz durch: entspannende Erfahrung) 2°Nehmen Sie Zeit für die anderen: mehr Zeit miteinander und füreinander in der Familie, zusammen spielen, miteinander telefonieren, anderen konkret helfen. 3° Nehmen Sie Zeit für Sie selbst: ausruhen, weg von Hektisch, spazieren gehen, Haus gründlich in allen Ecken putzen, im Garten arbeiten, ein gutes Buch lesen usw. Ohne einander immer zu sehen, fühlen Sie sich trotzdem nahe in meinem Gebet, denn ich zelebriere jeden Tag die Heilige Messe für Ihre Anliegen, Sorge und Trauer, Wünsche und Dankbarkeit

 

Euer Pfarrer Renovat Nyandwi

Seelsorge in Hoisten


Stadtführung Neuss Thema: "Hexen, Heilige, Heldinnen"

 

 

Großer Frühjahrsputz 2017 an der Kapelle

Artikel aus dem Norfbach-Kurier

Diesmal stand besonders die Reinigung der Fenster im Vordergrund

 

...aber auch die Beete wurden gründlich bearbeitet

Zur Renovierung im Zusammenhang mit der Restauration der Heiligenfiguren wurde die Kapelle vollständig ausgeräumt.